Kosmometrie


Geometrien als Schöpfungsmuster  

 

 

Das Geheimnis der Rose

text16-1

www.welt-der-rosen.de/rosenwelt/sub-rosa.htm

Die Rose galt als Blume der Venus.

text16-2

Mit ihrem fünfblättrigen Muster
zeigt sie das Muster, das innerhalb von 8 Erdenjahren und 13 Venusjahren gezeichnet wird, wenn die Venus zwischen der Erde und der Sonne hindurchwandert.

text16-3www.tellerwaescher.twoday.net

Die weisse Rose stand für die jungfräuliche Göttin, die rote Rose für die mütterliche Göttin.

     text16-4 text16-5

Dinge, die ‚unter der Rose‘ (sub rosa) gesprochen wurden, gehörten zu den Mysterien der Venus  und durften nur an Eingeweihte weitergegeben werden.

text16-6+7
Kloster Zinna                                  Nicolaikirche Jüterbog

Die Rosettenfenster in gothischen Kathedralen wiesen nach Westen, in die Richtung des matriarchalen Paradieses.

Vgl.: Walker, Barbara G.: Das geheime Wissen der Frauen, Ein Lexikon,
Frankfurt am Main 1993, 930

rosette400x400

‚Maria wurde im Mittelalter zur „Rosa mystica“. Die gotischen Kathedralen zieren im Westen in Richtung des alten matriarchalen Paradieses weisende Rosettenfenster, unter denen vor allem Maria verehrt wurde. Dem steht im Osten das männliche Kreuz des Erlösers gegenüber. Die Rose ist das Zeichen der Vergebung durch Christus und sie steht für den Opfertod der Märtyrer. Spätestens als 1208 die Gebetsschnur des heiligen Dominikus den Namen Rosenkranz erhielt, war die Aufnahme der Rose in das Christentum perfekt.‘

www.moers.de/de/kultur/mythologie-und-symbolik-der-rose

text16-9

 

 

< … zurück       |       vor … >

nach oben ↑