Kosmometrie


Geometrien als Schöpfungsmuster  

 

 

Kosmometrieren und kosmischer Mensch sein

Bilder, Texte, Fotografien und dargestellte Zusammenhänge entstehen bei mir aus inneren Impulsen, denen ich Ausdruck verleihe. Wenn es um die Texte geht, spüre ich ihnen nach, lese, was dazu gesagt und geschrieben wurde und stelle es in Beziehung zu dem, was sich im Innen zeigt. Das können Bilder, Visionen, Wörter, Texte und Übungen sein. In der Körperarbeit, wie ich sie gelernt habe, gibt es keine Übungen im Sinne von genauer Vorgabe. Es gibt das Erspüren, die Wege durch den Körper, Reaktionen des Körpers, die zu den nächsten Schritten führen. Es gibt Wege, die uns Natur in uns entdecken lassen. Beim Kosmometrieren, ein Schöpfungsfeld, das sich gerade erst entfaltet, bin ich ursprünglich davon ausgegangen, dass es ’nur‘ darum geht, die Schöpfungsmuster in und um uns wiederherzustellen, im Sinne von göttlicher Blaupause. So wie es sich inzwischen zeigt, geht es auch darum, mit allen geometrischen Bewegungen des Universums wieder in Resonanz zu sein: Mit den Planetenbewegungen und Geometrien, die sie umeinander weben und mit denen die Erde in Resonanz ist (s.a. Körperarbeit, ein Weg zum kosmischen Menschen), aber auch mit den Blumen, die uns ihre Geometrien immer wieder in all ihrer Schönheit zeigen. Es geht also auch darum, in Einklang mit den geometrischen Mustern der Erde zu schwingen. Unsere Atome und Moleküle tun das.

text-shop1

Dann kam die Anregung aus der Geistigen Welt, Webinare zum Thema anzubieten. Das ist jetzt 1 1/2 Jahre (09/17) her. Inzwischen gab es schon über 100 Webinare. Begleitet werden sie von der Göttlichen Mutter, der Geistigen Welt, von den Zwergen, Drachen und neu auch von den Riesen. 

Aktuelle Termine unter News und Praktisches unter Körperarbeit / Übungen

oder direkt bei meiner Akademie:

https://www.sofengo.de/academy/Regina.Ernst

Wasserpyramide Landschaftspark Branitz

Wasserpyramide Landschaftspark Branitz

 Schöpfung ist fortwährender Wandel. Ich sehe das als eine unendliche sich ineinander bewegende und (ver)wandelnde Fülle farbiger geometrischer Muster.

Es sieht vollkommen aus.

Direkt mit den kosmometrischen Mustern zu arbeiten, heisst, unser gesamtes Sein mit unserem Schöpfungsfeld in Resonanz zu bringen. Dabei geschieht kein aktives Eingreifen sondern ein Geschehen lassen.

Mit grosser Liebe werden wir dabei von der Geistigen Welt begleitet.
Es ist ein Weg zum kosmischen Menschsein. 

Auch wenn sich in diesem wunderschönen Film kaum geometrische Muster zeigen, so kommt es dem Farbenspiel, dass ich bei den sich wandelnden und ineinander verwebenden kosmischen Mustern sehe, sehr nahe.