Kosmometrie


Geometrien als Schöpfungsmuster  

 

 

Körperarbeit

In den vielen Jahren, die ich mit der Körperarbeit unterwegs bin und besonders in den Jahren, in denen ich nicht schwerpunktmäßig mental gearbeitet habe, habe ich die Weisheit und das Wissen meines Körpers zu erleben gelernt.

Aus diesen Erfahrungen heraus kann ich selbst mit den Begriffen Gefäss, Tempel, ganz abgesehen von eher mechanistischen Auffassungen des Körpers nicht viel anfangen.

Der Körper ist ein lebendiger Organismus. Jede Zelle hat ein Bewusstsein. Der Körper steht uns als lebendiger Begleiter, Beschützer, weises Wesen zur Seite. In der Klangtherapie habe ich ihn als Adam Kadmon erlebt; als riesiges kosmisches Wesen, vergleichbar mit der Darstellung von Osiris im Sternenfeld; in unendlicher Kraft, Schönheit und Weisheit, mein kleines Bewusstseinsfeld weit überragend. Hier gibt es noch viel zu entdecken.


k-text0Gizeh und der Bezug zum Sternbild Orion
www.science-explorer.de/gizeh_orion.htm

Aus einer Botschaft von Mahatma vom 05.05.16:

Ihr könnt bereits euren Körper als einen Tempel oder heiligen Ashram erkennen, als Zuhause eurer Seele, erkennt ihr euren physischen Körper als einen weisen Führer an, als Quelle der Wahrheit, mit Antworten, Umwandlung und Heilung?

Euren Körper als weises Bewusstsein zu erkennen, das euch unterstützen kann, wird täglich euren Aufstieg beschleunigen, überall in eurem ganzen Wesen und Körper enorme beschleunigte Umwandlung erlauben und als mächtiger Anker eurer Wahrheit dienen.

Botschaft von Mahatma: „Voranschreiten des Aufstiegs eures physischen Körpers“ (durch Natalie Glasson) – 05.Mai 2016

 

 

 

nach oben ↑